Oswin Veith besucht Kommando Spezialkräfte der Bundeswehr in Calw

Wer eignet sich als Elitesoldat und wie werden Elitesoldaten ausgebildet? Darüber hat sich der Wetterauer CDU-Bundestagsabgeordnete Oswin Veith, Berichterstatter seiner Fraktion für das Deutsche Heer, beim Kommando Spezialkräfte (KSK) informiert. Im Fokus dabei: der äußerst fordernde Eignungstest, den alle Kommandosoldaten absolvieren müssen. Er wird im Ausbildungs- und Versuchszentrum des KSK in Calw durchgeführt und prüft die Grundfitness, Fallschirmsprungwilligkeit, Teamfähigkeit und Lernfähigkeit und -willigkeit der Bewerberinnen und Bewerber.
Empfangen wurde Veith als Mitglied im Verteidigungsausschuss durch den Kommandeur KSK, Brigadegeneral Markus Kreitmayr, der das Kommando seit mittlerweile rund einem Jahr führt.

In der kommandoeigenen Sporthalle konnte sich der Wetterauer Bundestagsabgeordnete einen Überblick über die körperlichen Belastungstests beim Eignungsfeststellungsverfahren verschaffen. Beim Truppenpsychologen wiederum wurde das psychologische Auswahlverfahren vorgestellt. Dieser Teil ist ein wesentlicher Bestandteil für die Zulassung zum Teil 2 der Prüfung, dem „Überleben und Durchschlagen“. Veith zeigte sich von den einwöchigen Eignungstests beeindruckt, musste jedoch auch erfahren, dass mittlerweile immer weniger Bewerber die anspruchsvollen Tests auch bestehen.

Darüber hinaus hatte der gebürtige Ober-Wöllstädter und Oberst der Reserve die Gelegenheit, einen Einblick in die Kommandoausbildung zu gewinnen und an einer Planung für eine Aufklärungsübung in der Basisausbildung teilzunehmen. Abgerundet wurde der Besuch mit einer Führung durch den Flur der Geschichte, der bald fertiggestellt wird. „Hier soll eine Möglichkeit geschaffen werden, die eigene Tradition und Entstehungsgeschichte des Verbandes mit einer zeitgemäßen, emotional ansprechenden Ausstellung darzustellen und das besondere Aufgabenspektrum des Kommandos Spezialkräfte sichtbar zu machen“, erläutert Brigadegeneral Markus Kreitmayr.

Für das Mitglied im Verteidigungsausschuss ist es bereits der zweite Besuch beim KSK am Standort Calw in Baden-Württemberg. Oswin Veith wurde dabei von seinem SPD-Kollegen aus Rheinland-Pfalz, Thomas Hitschler begleitet.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag