Oswin Veith ermuntert junge Wetterauer, sich für das Programmjahr 2020/2021 zu bewerben.

Der Wetterauer Bundestagsabgeordnete Oswin Veith vergibt im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) des Deutschen Bundestages auch im nächsten Jahr wieder ein Stipendium für einen einjährigen Aufenthalt in den USA. Er ermuntert Schülerinnen und Schüler sowie junge Berufstätige und Auszubildende aus seinem Wahlkreis, sich bis Mitte September für das Programmjahr 2020/2021 zu bewerben.

Veith: „Ich freue mich, erneut einem jungen Menschen aus meinem Wahlkreis die Chance geben zu können, an diesem einmaligen Austauschprogramm teilzunehmen und als Junior-Botschafter unseres Landes und der Wetterau ein Jahr bei einer Gastfamilie in den USA zu verbringen und dort die High School oder ein College mit anschließendem Praktikum zu besuchen. Den Alltag der Amerikaner kennenzulernen und mit ihnen zu teilen ist eine wertvolle Erfahrung für das ganze Leben.“

Für das Programmjahr 2020/2021 bewerben können sich Schülerinnen und Schüler, die zwischen dem 1. August 2002 und dem 31. Juli 2005 geboren sind, sowie junge Berufstätige und Auszubildende, die nach dem 31. Juli 1995 geboren sind und zum Zeitpunkt der Ausreise in die USA (Stichtag. 31. Juli 2020) ihre Berufsausbildung erfolgreich abgeschlossen haben. Die Bewerbung muss spätestens bis zum 13. September 2019 bei der für den Wahlkreis von Oswin Veith zuständigen Austauschorganisation eingegangen sein. Diese wählt unter allen Bewerbern die geeignetsten Kandidatinnen und Kandidaten für das PPP aus und schlägt sie dem Bundestagsabgeordneten zur Nominierung vor. Oswin Veith trifft dann persönlich die Entscheidung, wer das Stipendium erhält und auf die Reise in die USA geschickt wird.

Weitere Informationen über das PPP und die Bewerbungsformalitäten sind im Internet auf den Seiten des Deutschen Bundestages unter www.bundestag.de/ppp zu finden.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag