Liliana Jäger aus Rosbach für Stipendium des Deutschen Bundestages nominiert

Im August startet Liliana Jäger aus Rosbach in ein großes Abenteuer: Im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) des Deutschen Bundestages wird sie ein Jahr als Austauschschülerin in einer amerikanischen Gastfamilie leben und eine amerikanische High School besuchen. Nominiert hat sie der Wetterauer Bundestagsabgeordnete Oswin Veith, der sich seit Jahren für das PPP engagiert und die Schülerin während ihres Auslandsaufenthalts betreuen wird.

Veith: „Ich freue mich, auch in diesem Jahr wieder ein Stipendium des Deutschen Bundestages vergeben zu können. Unter den Jugendlichen aus der Wetterau, die sich für das PPP beworben haben und mir von der Austauschorganisation GIVE zur Auswahl vorgeschlagen wurden, habe ich mich für Liliana Jäger entschieden. Dabei war für mich ausschlaggebend, dass sie alle Voraussetzungen mitbringt, die Wetterau und unser Land als Junior-Botschafterin in den USA gut zu vertreten, was in Ihrer Bewerbung sehr überzeugend zum Ausdruck gekommen ist.“

Zu den Lieblingsfächern von Liliana Jäger gehören Englisch, Politik und Wirtschaft, Mathematik und Musik. Derzeit bereitet sie sich in einem Kurs am Burggymnasium auf die Prüfung zur Erlangung des englischen Sprachdiploms (FCE) der Universität Cambridge vor, was ihr nun bei ihrem USA-Aufenthalt doppelt zugutekommen wird. In ihrer Freizeit liest sie viel und sieht gerne Filme und Serien, auch in englischer Sprache. Zudem gibt sie Spanisch-Nachhilfe und spielt Saxophon in einem Orchester. Nach dem Abitur will sie für einige Zeit nach Australien und Neuseeland gehen und anschließend ein Lehramtsstudium beginnen.

Die siebzehnjährige Schülerin freut sich darauf, in den USA das politische und schulische System ihres Gastlandes kennenzulernen und den Alltag mit ihrer Gastfamilie zu teilen, die im Bundesstaat Minnesota zuhause ist. Auch hofft sie, dort viele neue Freundschaften zu schließen, die über ihren USA-Aufenthalt hinaus Bestand haben. Ihrer Rolle als Junior-Botschafterin unseres Landes ist sie sich sehr bewusst und möchte aktiv dazu beitragen, das Verständnis für die unterschiedlichen Lebensweisen von Amerikanern und Deutschland zu verbessern.

Bildunterschrift (von rechts):
Der Wetterauer Bundestagsabgeordnete Oswin Veith mit seinem „Patenkind“ Liliana Jäger und dem stellvertretenden Schulleiter des Burggymnasiums Friedberg, Rolf-Dieter Edinger, der sich freut, dass eine Burgschülerin im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms ein Jahr als Junior-Botschafterin in die USA geht.

Bild: Büro Oswin Veith, MdB

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag